Alle Artikel in der Kategorie “7 Dinge…

Kommentare 8

7 Dinge… ohne die in der Küche nichts geht

Heute geht es bei den 7 Dingen um die Küche. Bzw. meinen Küchenschrank. 7 Dinge, die ich in der Küche unbedingt brauche und ohne die einfach nichts geht. Ich habe tausend Dinge in der Küche und finde sie alle wirklich toll und praktisch (alles was nicht dazu gehört wird bei unserer Miniküche auch sofort aus sortiert), aber es geht wirklich um die 7 Dinge, die ich dauernd brauche, die man bei mir immer findet und die ich z. B. auch in einem Ferienwohnungen. Beim gedanklichen Gang durch die Küche fallen mir ja schon alleine im Gewürzregal 7 Dinge ein, ohne die es wirklich nicht geht!

frischer Pfeffer

Ich bin was Pfeffer angeht ein bisschen eigen, besonders nach dem ich mal eine Cabonara gekocht bekommen habe, die danach mit Aldi-Staub-Pfeffer gewürzt wurde. Pfeffer muss frisch gemahlen sein. Ob das die Billig-Mühle aus dem Supermarkt, Pfeffer vom Markt in der IKEA-Mühle oder usbekischer Pfeffer aus der Luxusmühle ist, ist mir dabei nicht wichtig. Hauptsache frisch gemahlen. Und schwarz. Diesen bunten Mischungen kann ich irgendwie nicht viel abgewinnen.

1,5% Joghurt

Ist immer da. Ich brauch den, meistens zum Frühstück, aber ich liebe ja auch Joghurt-Saucen und Quarkdips, die bei mir immer mit Joghurt gestreckt sind. Das mit dem Joghurt ist aber auch ein Überbleibsel aus meiner Kindheit, bei meinen Eltern finden sich immer Joghurt und Buttermilch – und das sogar in rauen Mengen.

Aufwachtee

Eine morgendliche Mischung aus Kräutertee und grünem Tee, der meine Tage besser macht, grade an Tagen an denen ich einiges vor habe oder arbeiten bin. In Finnland habe ich mich so sehr an meinen grünen Minztee gewöhnt, dass er inzwischen zu einem guten Morgen dazu gehört.

Bulgur

Ich liebe das Zeug. Noch lieber Couscous, der geht noch schneller. Wenn ich keine Lust zu kochen habe, oder ganz schnell Mittagessen fürs Büro brauche, ist Bulgur meine erste Wahl. Meistens ganz einfach mit Gemüsebrühe auf gegossen, dann mit Gurken und Tomaten, gerne auch Kichererbsen und ganz viel Kreuzkümmel und Minze. Hach. (Oder mit Tomatensauce. Oder als Füllung für Zucchini. Oder…)

Quark

Ich vertrage keine Butter, weshalb bei mir oft Frischkäse (allerdings hier gerne der mit Kräutern) oder Quark aufs Brot kommt. Wahlweise herzhaft mit Frischkäse und süß mit Quark, wenn ich mich entscheiden muss, gibt es aber einen großen Becher Quark. Den kann man auch super zu Kartoffeln essen oder mit einem Ei zu Käsekuchen verwandeln. Quark ist super. Und außerdem irgendwie ein lustiges Wort.

mein kleines scharfes Messer – das blaue

Ich weiß nicht, wie Menschen ohne scharfe Messer überleben können. Ich brauche davon etliche und ich finde selbst die Hümmelchen aus dem Rossmann für 2€ gar nicht so schlecht, finde aber meine bunten Tchibo-Messer super. (Klar Solinger Klinge hat auch was für sich, befindet sich aber nicht in meinem finanziellen Rahmen). Scharfe Messer nehme ich tatsächlich mit in den Urlaub. Ich finde es gibt nichts schlimmeres, als die Gurke mit dem Buttermesser zu schneiden.

die Universaltasse

Diese Tasse benutze ich zu Hause fast gar nicht, ich mag ihre Form nicht sonderlich und habe deutlich schönere Müslischüsseln. Diese Tasse hat aber den Vorteil, dass man daraus Tee trinken kann, Müsli essen kann (allerdings nicht gleichzeitig), Salat drin haben kann oder auch mal Suppe oder Spagetti. Die ist so riesig, da passen 2 Portionen rein und sie ist wirklich praktisch. (Fand mein ehemaliger Mitbewohner auch, ich glaube, er vermisst sie ein bisschen.) Die kommt mit in den Urlaub! (Überhaupt, woher gibt es diese Unsitte, dass es in Ferienwohnungen keine ordentlich großen Tassen gibt?)