Kommentare 4

Spielsamstag

Es gibt ja so Tage, da will man das Haus nicht verlassen, weiß aber, wenn man es nicht macht, gehen sich irgendwann alle auf den Sack und die Stimmung ist doof. Heute war so ein Tag. Es regnete und der Ursprungsplan eines Burgbesuches musste leider verschoben werden. Papa wollte lieber im Bett bleiben (gar nicht mal so unklug), weshalb der Bruder, die Mama und ich alleine los fuhren. Einfach Richtung ZKM, irgendwie geht das halt immer.

Wir kauften Karten fürs Medienmuseum und die Sonderausstellung (irgendwas mit Tanz und Performance). Nach dem obligatorischen Zuse-Rechner-Smartphones-Vergleich haben wir uns erstmal die Hologramme angeguckt. War ich begeistert von, da waren echt tolle dabei. In Kombination zur doch sehr lauten Umgebung (lautes Gepolter aus der Performance) hat das allerdings etwas Kompfschmerzpotential gehabt. Schnell zu den Seifenblasen, eine der beliebtesten Exponate.

Mein Highlight war die Appaustellung, bzw, die Gewinner des AppAwards, da waren echt ein paar sehr schöne dabei und ich hätte noch stundenlang mit dem Streichelzoo spielen können, aber ich wurde weiter gezogen, der Bruder wollte unbedingt in die Games Ausstellung.

20131005-161710.jpg

Hmm, wie beschreibe ich euch das jetzt am dümmsten? Ich glaube Zockerparadies trifft es. Hier werden Klassiker gezeigt (Tetris auf dem Gameboy), Medienkritik geübt (laaaaaangweilig) und Highlights der Spieleentwicklung zeigt. Und damit meine ich nicht Counterstrike, sondern wirklich schön gemachte, hübsche Zeichnungen und Animationen, tolle Geschichten und Musik. Plötzlich spielen erwachsene Männer mit fremden Kindern Autorennen auf dem Spieleteppich und wenn der Bildschirm es sagt, liegen plötzlich drei Männer nebeneinander auf dem Boden, nur um dann schnell den Controller sieben Mal zu drücken.

20131005-164014.jpg
wir konnten gar nicht alles ausprobieren, und trotzdem hatten wir sehr viel Spaß, meine Mama hatte plötzlich einen Controller in der Hand und war vertieft in andere Welten und wenn wir ehrlich sind: wir hätten auch den Rest des Tages da verbringen und einfach noch ne Runde zocken können…

In Kategorie: Sonntagsausflug

Über den Autor

Veröffentlicht von

Ich bin eine Ausweis-Berlinerin, ein Ruhrpottkind, eine Herzkarlsruherin, wohne jetzt mit dem Mann in Chemnitz und lästere gerne über Amberg.

4 Kommentare

  1. Nelja

    Oh ja, das hätten wir. Ich hatte zum ersten Mal im Leben einen Controller in der Hand und für dumme Partyspielchen bin ich sonst auch nicht zu haben. Zum Zocker werde ich davon nicht, aber meine Passion für Spielemusik wurde natürlich voll befriedigt.

  2. Dance-und-Performance-Ausstellung… da stellen sich bei mir alle Nackenhaare hoch *g* Ich kann damit wenig anfangen. Die Gamer-Ausstellung hätte mich dagegen auch interessiert. Wir haben nur eine alte Playstation auf der wir manchmal Buzz spielen, aber eigentlich haben wir kaum Zeit für sowas… wobei ich gerade auf Parties mit zB mit diesem Karaoke-Spiel schon super viel Spaß hatte :)

Schreibe eine Antwort